Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich willkommen

            

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt

State Institute For Initial Teacher Training

Carl-Benz-Str. 5

72250 Freudenstadt
07441 86051-10
07441 86051-29
poststelle@seminar-gs-fds.kv.bwl.de

Letzte Aktualisierung: 12.12.2018

Aktuelle Mitteilungen


Informationen für künftige Lehreramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter, die sich über lehrer-online-bw für den Vorbereitungsdienst ab Februar 2019 beworben haben und dabei das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt als Wunschseminar eingegeben haben


Sehr geehrte künftige Lehreramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter,

wir freuen uns, dass Sie sich für den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grundschulen am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt beworben haben.
Bitte beachten Sie folgende Informationen zum Aufnahmeverfahren des Vorbereitungsdienstes an den Grundschul-Seminaren.
Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, dürfen Sie gerne direkt mit uns in Kontakt treten.

  1. Eine Bewerbung ist grundsätzlich nur über das oben genannte online-Portal möglich.
  2. Über die Zuweisung an eines der 14 Grundschul-Seminare in Baden-Württemberg entscheidet jährlich Ende November eine zentrale Zuweisungskommission. Die einzelnen Seminare können keinen verbindlichen Einfluss auf die Zuweisung einzelner Bewerber an ein bestimmtes Seminar nehmen. Die in Ihrer online-Bewerbung angegeben Standortwünsche werden nach den gegebenen Möglichkeiten berücksichtigt. Sollten Ihnen bei Ihrer Bewerbung so genannte Sozialpunkte vergeben worden sein, so erhöhen diese die Wahrscheinlichkeit, dass Sie dem von Ihnen im ersten Rang angegebenen Seminar zugewiesen werden. Ein Anspruch auf die Zuweisung an ein bestimmtes Seminar oder an eine bestimmte Schule besteht nicht.
  3. Grundsätzlich sind alle Grundschulen im Ausbildungsbereich des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt auch Ausbildungsschulen. Es steht aber nicht jede Schule für jeden Kurs zur Verfügung. Sie können mit einer Schule Kontakt aufnehmen und mit der Schulleitung vereinbaren, dass Sie dort ihren Vorbereitungsdienst ableisten können. Die betreffende Schule muss uns diesen Wunsch dann schriftlich formlos mitteilen. Solche Zuweisungswünsche sollten bis Anfang November bei uns eingehen. Sollten Sie dann dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt zugewiesen werden, kommen wir diesem Zuweisungswunsch nach Möglichkeit nach.
  4. Hier finden Sie die infrage kommenden Grundschulen im Ausbildungsbereich des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt im Überblick.
  5. Dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Grundschule) Freudenstadt zugewiesene Bewerberinnen und Bewerber werden von uns Anfang Dezember schriftlich per E-Mail informiert. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie diese Informationen über Ihre angegebenen Mailadressen kurzfristig und sicher erreichen und Sie auch kurzfristig die dort geforderten Rückmeldungen an das Seminar geben können.

Plenumsphase Barcamp

Barcamp 2018


Am 17. September 2018 begann der zweite Ausbildungsabschnitt der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter des Seminars Freudenstadt mit einer Besonderheit.

Zum Start des eigenverantwortlichen Unterrichts fand im Rahmen der Pädagogik-Ausbildung das erste Barcamp unter dem Motto „Eigenverantwortlich unterrichten – eigenverantwortlich lernen“ statt. Die Idee eines Barcamps ist es, voneinander und miteinander zu lernen und Lernen so teilnehmerorientiert und bedarfsorientiert wie möglich zu gestalten. Das Barcamp bietet darüber hinaus die Chance gruppenübergreifend ins Gespräch zu kommen, Zusammenarbeit zu fördern, vorhandene Ressourcen zu nutzen und das Netzwerken unter künftigen Grundschullehrkräften zu begünstigen.

Begleitet und unterstützt wurde diese Premiere von zwei Mitarbeiter/innen der dm-Software-Firma Filiadata, Janine Bechthold und Erik Altmann, die in die Organisationsform Barcamp einführten, diese anmoderierten und aktiv an den Sitzungen, den sogenannten Sessions und dem abschließenden Feedback teilnahmen.

Die Organisationsform lebt von der aktiven Mitarbeit aller Beteiligten und jede Person, ob Ausbilder/in oder LA, wird im Unterschied zum/zur Teilnehmer/in hierdurch zum/zur Teilgeber/in. Dabei geht es, wie Agile Coach Janine Bechthold und Erik Altmann betonen, nicht darum ein perfektes Bild von sich abzugeben, sondern darum gemeinsam besser zu werden.
So brachten an diesem Ausbildungsmontag viele LA ihre Themen, aktuellen Probleme und Fragen zu verschiedenen Bereichen mit. Diese wurden dem Plenum in wenigen Worten vorgestellt und durch Handzeichen wurde entschieden, welche Themen von allgemeinem Interesse sind und auf die Agenda kommen. In insgesamt zwölf Sessions tauschten sich die Interessenten daraufhin aus, brachten vorhandenes Wissen und Erfahrungen ein und entwickelten Ideen, z.B. zum Umgang mit Unterrichtsstörungen, zum Classroom Management, zur Portfolioarbeit und klärten u.a. Fragen zum anstehenden Elternabend. Zudem ergaben sich auch Wünsche für die weitere Arbeit in Pädagogik wie beispielsweise ein Experteninput Sketchnotes, mit dem Ziel gelungene Tafelanschriebe und andere mediale Präsentationen zu gestalten.

Auch in Zukunft erhofft sich das Seminar als lernende Institution von dieser Methode eine Kultur des miteinander und voneinander Lernens, die sich über die Multiplikation durch die LA in den Schulen idealerweise fortsetzen kann.






Fußleiste